Für Fürths Wirtschaftswunder stehen vor allem drei Fürther: Ludwig Erhard, Max Grundig und Gustav Schickedanz. Nach dem 2. Weltkrieg lag Deutschland am Boden. In den 1950/60er Jahren vollzog sich ein wirtschaftlicher Aufschwung, der vielen wie ein Wunder vorkam. Mit innovativen Geschäftsideen und pfiffigen Techniken brachten es Grundig und Schickedanz zu Weltruhm. Die Tour führt zu Orten an denen Fürths Wirtschaftswunder nachvollziehbar ist. Fragen wie, warum die Läden nach jahrelanger Mangelwirtschaft über Nacht plötzlich voll waren und Ludwig Erhard als „Vater des Wirtschaftswunders“ gilt, werden beantwortet.

Treffpunkt Vor dem Café „Luise“,
Ludwig-Erhard-Str. 5
Dauer 90 Minuten
Preis 10,00 €, ermäßigt 8,00 €

 

Juli 29 @ 11:00
11:00 — 12:30 (1h 30′)

Cafe Luise