arce von George Tabori

Deutsch von Ursula Grützmacher-Tabori

Eine große Farce über einen grotesken Diktator verfasste George Tabori 1987 mit „Mein Kampf“. Aberwitzig inszenierte Ute Weiherer in ihrer letzten Regie die Jugendjahre Adolf Hitlers als Komödienfigur, dessen kurioser Größenwahn ihn erneut ins Kulturforum bringt. „[E]in facettenreiches Täter-Opfer-Spiel, untermalt von Wiener-Walzer-Träumereien“, befinden die Fürther Nachrichten die Freundschaft zwischen Hitler und zwei Juden in einem Wiener Asylheim. In „Mein Kampf“ verdeutlichte Tabori, wie schauderhaft-schnell sich kulturelle Beziehungen entwickeln können – mit verheerenden Folgen für die Weltgeschichte

> www.stadttheater.de

 

 

Dezember 8 @ 20:00
20:00 — 22:00 (2h)

Kulturforum Fürth