Foto: Günter Meier

Karten bestellen

Geschlossene Gesellschaft

Wiederaufnahme
Stück in einem Akt von Jean-Paul Sartre
Deutsch von Traugott König
Wer die Fürther „Geschlossene Gesellschaft [,] ein eindrucksvolles Bild der Verdammnis“ (Bayerische Staatszeitung), noch nicht erlebt hat, hat jetzt wieder die Chance. Das existentialistische Drama von Jean-Paul Sartre ist eine fesselnde Analyse des menschlichen Zusammenlebens. In einem schaurig-hochästhetischen Höllen-Laboratorium lässt Regisseur Barish Karademir die verdammten Protagonist*innen in der Enge mannshoher Reagenzgläser ihre Lebenslügen ausfechten. Sie hassen sich, doch brauchen einander mehr denn je, während ihnen ein abstrus-galanter Entertainer das Dasein im Jenseits versüßt.

Produktion Stadttheater Fürth

Inszenierung:Barish Karademir
Bühne:Andreas Braun
Kostüme:Kaja Fröhlich-Buntsel
Video:Miho Kasama
mit Rainer Appel, Ulrike Fischer, Anne-Sophie Azizé Flittner, Lukas Kientzler
  • 14.01.2023
    20:00
    Kulturforum Fürth, Große Halle
    Freier Verkauf Preise:
    € 22,-

Januar 14 @ 20:00
20:00 — 22:00 (2h)

Kulturforum Fürth