Jerusalem Quartet

Foto: Felix Broede

Leidenschaft, Präzision, Wärme, eine Gold-Mischung: Das sind die Markenzeichen dieses exzellenten israelischen Streichquartetts“, so die Einschätzung der New York Times über das Jerusalem Quartet, das im Mai 2020 sein Debüt in Fürth nicht geben konnte und stattdessen jetzt im Januar 2022 ins Stadttheater kommt. 1996 als junges dynamisches Ensemble angetreten, haben die israelischen Musiker einen Reifeprozess durchlaufen, der ihnen jetzt erlaubt, auf ein breites Repertoire und eine entsprechende klangliche Tiefe zurückzugreifen, ohne dabei auf ihre Energie und ihre Neugier auf Neues, die sie stets antreibt zu verzichten. Das Jerusalem Quartet ist ein regelmäßiger Gast auf den großen Konzertbühnen dieser Welt. Hohes Ansehen genießt es besonders in Nordamerika, wo das Quartett regelmäßig in New York, Chicago, Los Angeles, Philadelphia, Cleveland und Washington auftritt. Aber auch in Europa trifft das Ensemble auf ein begeistertes Publikum und tritt in den wichtigen Sälen auf, u.a. in der Tonhalle Zürich, dem Herkulessaal in München, der Wigmore Hall London, dem Théâtre des Champs-Elysées in Paris, in der Elbphilharmonie in Hamburg sowie bei Festivals wie Schubertiade Schwarzenberg, Verbier Festival, Rheingau Musikfestival, Salzburger Festspiele, Schleswig-Holstein Festival und weiteren. Die Aufnahmen des Jerusalem Quartets wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, wie dem Diapason d‘Or oder dem BBC Music Magazine Award für Kammermusik.

Alexander Pavlovsky, Violine I
Sergei Bresler, Violine II
Ori Kam, Viola
Kyril Zlotnikov, Violoncello
Einführung 19.00 Uhr
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Nr. 4 e-Moll op. 44 Nr. 2 MWV R 26
Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 12 Es-Dur op. 127
  • 25.01.2022
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Freier Verkauf Preise:
    € 35,-/33,-/29,-/23,-/11,-

 

Januar 25 @ 19:30
19:30 — 21:35 (2h 5′)

Stadttheater Fürth