Das erste Nahverkehrsmittel zwischen Nürnberg und Fürth war auch ein Meilenstein der deutschen Eisenbahngeschichte: Am 7. Dezember 1835 fuhr erstmals die Ludwigs-Eisenbahn mit dem legendären „Adler“ auf der neuen Trasse neben der heutigen Hornschuchpromenade und Königswarterstraße. Sie erfahren, warum die Bauherren der Prachthäuser sich nicht vom Lärm und Gestank der Eisenbahn stören ließen. Die Stadtführer verraten auch, ob bei der ersten Fahrt wirklich Bierfässer transportiert wurden.

Dauer 90 Minuten

Preis 8,00 €, ermäßigt 6,00 €

Ermäßigte Tickets erhalten Schüler, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Azubis, Schwerbehinderte (bei Schwerbehinderten mit dem Eintrag „B“ kann die notwendige Begleitperson kostenlos dabei sein); Besitzer der Ehrenamtskarte, der ZAC-Karte (gilt für zwei Personen) und Kinder ab 13 Jahre in Begleitung Erwachsener. Inhaber eines „Fürth Passes“ erhalten 50% Ermäßigung (Tickets nur in der Tourist-Information gegen Vorlage des Passes erhältlich).

 

Dezember 4 @ 14:00
14:00 — 15:35 (1h 35′)

Kiosk 762