Giorgia liegt nach einem Autounfall im Koma. Unerwartet begegnen sich am Krankenbett der bekannten Jazz-Sängerin drei Männer zu denen sie intime Beziehungen hatte: Ben, ihr Lebensgefährte, Konrad, ihr Ehemann, der sie nach acht Jahren zum ersten Mal wiedersieht und Césco, Giorgias virtueller Liebhaber. Sie wussten nichts voneinander. Sie streiten und stützen sich, offenbaren nach und nach ihre Lebens- und Liebesgeschichte mit Giorgia. So gerät das Bangen um ihr Leben zugleich zur Auseinandersetzung mit sich selbst und der eigenen Vergangenheit.

AK € 5,- (keine Ermäßigung)

Aufgrund der Unwägbarkeiten bei der Veranstaltungsdurchführung im Zuge der Corona-Pandemie wird auf einen Vorverkauf verzichtet. Eintrittskarten für die Veranstaltungen im Kulturforum erhalten Sie NUR an der Abendkasse. Diese öffnet jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Die Karten gelten NICHT als Fahrschein für die VGN-Verkehrsmittel.

Nataša Dragnić, 1965 in Split, Kroatien, geboren, lebt seit 1994 als freie Autorin in Erlangen. Sie veröffentlicht u.a. bei ars vivendi, bei dem auch „Einatmen, Ausatmen“ (2017) erschienen ist.

www.natasa-dragnic.de

März 22 @ 14:30
14:30 — 15:30 (1h)

Kulturforum Fürth